Die mit §20 gekennzeichneten Kurse sind von der „Zentrale Prüfstelle für Prävention“ anerkannte Kurse im Bereich Entspannung und Stressmanagement. Die meisten Krankenkassen gewähren hier einen Zuschuss.

Meine Kurse für Jugendliche sind anerkannte Präventionskurse. 

Die Kosten für die Teilnahme werden auf Antrag von den meisten Krankenkassen als Präventionsmaßnahme im Bereich Entspannung/ Stressmanagement gefördert.

 

Um individuell und altersentsprechend auf die Bedürfnisse und Entwicklungsphasen eingehen zu können, ist es mir wichtig, die Alterspanne innerhalb eines Kurses nicht zu weit auszudehnen.

Daraus entstand vor einiger Zeit der Kurs für Jugendliche.

Mit Eintritt in die weiterführenden Schulen ändern sich meist schlagartig die Bedürfnisse, Sorgen und Nöte. Schul- und Alltagsstress erfordern mehr Aufmerksamkeit für Stressabbau und Entspannung. Das Spielerische des Kinderyoga verändert sich in Interesse für die Wirkung der Yogaübungen und die Hintergründe. Dehnende, entspannende und energiebringende Übungen stehen im Mittelpunkt. Oft ergänze ich diese durch aktivierende Übungen aus verschiedenen Bereichen (Brain Gym, NLP, Achtsamkeitsmeditationen, Lerntraining, Gehirnforschung)

Gerade für Jugendliche, die vermehrten schulischen Herausforderungen ausgesetzt sind, Probleme mit dem Einschlafen bekommen, häufig unter Kopfschmerzen leiden oder Prüfungsängste haben, ist Yoga ein wirksamer Weg, um Anspannung und die damit verbundenen körperlichen Verspannungen abzubauen. Die Jugendlichen lernen viele Übungen und Techniken, um sich selbst im Alltag helfen zu können.