Die mit §20 gekennzeichneten Kurse sind von der „Zentrale Prüfstelle für Prävention“ anerkannte Kurse im Bereich Entspannung und Stressmanagement. Die meisten Krankenkassen gewähren hier einen Zuschuss.

Yoga für Erwachsene 

 

Meine Kurse sind anerkannte Präventionskurse. 

Die Kosten für die Teilnahme werden auf Antrag von den meisten Krankenkassen als Präventionsmaßnahme im Bereich Entspannung/ Stressmanagement gefördert.

 

Yoga ist nicht die Abkehr von der Welt, sondern ganz im Gegenteil, ein praktischer Weg zu mehr Gesundheit, Lebensfreude und Bewusstheit. Ein Weg in die eigene Mitte, zu mehr Selbst- Erkenntnis und Ausgeglichenheit. Aus dieser inneren Balance heraus können wir den Herausforderungen unseres Alltags nicht nur kraftvoller, sondern auch gelassener und klarer gegenüber treten. 

Mit Yoga und Meditation können wir ins Leben kommen, so, wie es gerade stattfindet. Jetzt! Und fast  nebenbei erhalten wir körperliche Fitness, eine tiefere Atmung und mehr Flexibilität.

Körperübungen - Asanas

Dieser ganzheitliche Ansatz von Körper- und Energiearbeit umfasst ca. 50 Basishaltungen mit vielfachen Variationen. Ihre möglichst korrekte und konzentrierte Ausführung kräftigt die Muskulatur und die inneren Organe. Verspannungen und Ablagerungen können abgebaut werden, Nerven- und Immunsystem werden gestärkt. 

Unterrichtet werden sogenannte Kriyas, Übungsreihen, z.B. für die Wirbelsäule, das Nervensystem, den Magen, die Verdauung, das Drüsen- und Immunsystem, zur Stärkung des Selbstvertrauens, zum Abbau von Stress oder für das Loslassen von Ängsten. Um die Aufmerksamkeit ganz bei sich zu haben, werden die Asanas meist mit geschlossenen Augen und der Konzentration im „Dritten Auge“ durchgeführt.

Atemführung-Pranayama

Während aller Körperübungen wird der Atem bewusst geführt. Bewusstes Atmen lässt uns unsere Lebenskraft und unser Lebensgefühl stärker spüren. Die zwei wichtigsten Atemführungen im Kundalini – Yoga sind der lange tiefe Atem und der Feueratem. Der lange tiefe Atem wirkt sehr entspannend, während der Feueratem dem Körper Energie zuführt und einen den Körper stark reinigenden Effekt hat.

Meditation-Dhyan

Meditation hat zum Ziel, unsere Gedanken, unseren Geist zu entspannen und innerlich zur Ruhe zu kommen. Da wir Gedanken nicht einfach anhalten können, richten wir unsere Konzentration auf bestimmte Körperpunkte oder Wörter, die Mantren (Man=Geist, Tra=Projektion). Ein Mantra kann gedacht, gesprochen, gesungen und auch durch Bewegung begleitet werden. Die vielfältigen Variationen der Meditation im Kundalini - Yoga reinigen den Geist und können Wege öffnen, den Zugang zur inneren Wahrheit, zum inneren Selbst zu finden.

Es empfiehlt sich, bequeme Kleidung zu tragen. Mitzubringen ist bitte ein Handtuch als hygienischer Schutz auf der studioeigenen Yogamatte oder eine eigene Matte, eine Decke und warme Socken für die Tiefenentspannung, sowie eine Flasche stilles Wasser.

Bei körperlichen Problemen, wie z.B. Schäden an der Wirbelsäule, ist die Absprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker erforderlich.

 

Jede/r Teilnehmer/in trägt Eigenverantwortung in den Übungsstunden. Achtsamkeit und das Erkennen der eigenen Grenzen, die der Körper signalisiert, sind eine wichtige Voraussetzung. Yoga ist kein Leistungssport und es geht nicht um weiter, besser, schneller oder gedehnter als die oder der Übende auf der Yogamatte nebendran. 

Yoga ist ein achtsames Sich-auf-den-Weg-machen zur inneren Mitte und zum eigenen Ursprung. 

 

Der Unterricht findet in kleinen Gruppen und privater Atmosphäre statt.

Ich biete regelmäßig Seminare und Workshops für neue Interessierte an. Der Einstieg in einen laufenden Kurs ist nach Absprache ebenso jederzeit möglich.

 

 

Zum Kursplan